Nächste Termine

 

:


22.04.19    15:00 Uhr

 

:


28.04.19    12:00 Uhr

 

:


05.05.19    15:00 Uhr

 

:


12.05.19    12:00 Uhr

 

:


19.05.19    12:00 Uhr

 

:


26.05.19    14:00 Uhr

Sponsoren

Hallenturnier der Frauen beim FSC Kaltenkirchen

Das erste Hallenturnier der Wintersaison für die U23 Frauen des FSC Kaltenkirchen fand am 02. Dezember in der Lakweghalle in Kaltenkirchen statt.

Ein Starterfeld mit 7 Mannschaften spielte um Sach- und Geldpreise. Mit dem SV Wahlstedt, der FSG BraWie 08, der 1. Frauen des FSC Kaltenkirchen und der U23 sind vier Kreisligisten am Start gewesen. Zwei Mannschaften aus der Kreisklasse, TuS Tensfeld und der Armstedter SV, sowie der Schleswig-Holstein Ligist MTSV  Olympia Neumünster komplettierten das Teilnehmerfeld.

 

Das erste Spiel der U23 gegen die FSG BraWie verlief wie ein typisches erstes Spiel bei einem Turnier. Die U23 benötigte bis zur 8 Minute, bis sie zu ihrem Spiel gefunden hatte. Mehrer hochkarätige Torchancen wurden vergeben, erst in den letzten Minuten konnte ein 4:0 herausgespielt werden. Das zweite Spiel gegen den Armstedter SV ging mit 5:1 an die U23, die ihr erstes Gegentor in diesem Turnier kassierte. Nun stand das Derby gegen die 1. Frauen des FSC Kaltenkirchen an. In einem ausgeglichenen Spiel trennten sich die beiden Mannschaften 1:1 unentschieden. Ab jetzt lief es für die U23 des FSC Kaltenkirchen immer besser. Die beiden Spiele gegen Tus Tensfeld und gegen den SV Wahlstedt wurden jeweils mit 5:1 und 4:1 gewonnen.

 

Im letzten Spiel hatten nun die jungen Frauen der U23 den scheinbar übermächtigen Gegner des MTSV Olympia Neumünster vor sich. Dieser hatte bisher alle Spiele dominiert und teilweise zweistellig gewonnen. In einem spannenden und kämpferischen Spiel beider Mannschaften konnte sich am Ende die U23 mit einem 3:2 durchsetzen und wurde damit Turniersieger vor dem MTSV Olympia Neumünster und der 1. Frauen des FSC Kaltenkirchen.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Helfern, sowie bei unseren Sponsoren, die dieses Turnier erst ermöglicht haben. Ein ganz besonderes Lob gebührt den Mannschaften, die an diesem Turnier mit ganz jungen Spielerinnen teilgenommen haben. Sie haben sich mit Bravur der schweren Aufgabe gestellt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0