Nächste Termine

 

:


26.05.19    14:00 Uhr

Sponsoren

Ein 4. und ein 5. Platz in Sülfeld und Kiel

Auch an diesem Wochenende spielten die FSClerinnen zwei Turniere zur gleichen Zeit. Das eine Turnier fand in Kiel statt und das andere in Sülfeld, bei beiden Turnieren wurde auf Handballtore gespielt.

 

Das Kieler Turnier bestand aus 9 Mannschaften, ein Teilnehmer musste leider absagen. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Die Spielerinnen des FSC fanden gut ins erste Spiel. In den letzten Minuten der Partie gegen MTV Kiel weiß erspielte man sich ein leichtes Übergewicht, musste sich aber mit einem unentschieden zufrieden geben.

 

Gegen den  FC Elmshorn ließ man sich in den ersten Minuten ein wenig vom Gegner einschläfern bis Jessi sich ein Herz nahm und mit einer Einzelaktion in der 8. Minute zum Torabschluss kam. Nach dem 1:0 gab es Torchancen im Minutentakt. 9. Minute Nele gegen das Lattenkreuz, 10. Minute Nele gegen den Pfosten. Auch die FSClerinnen mussten kurz vor Schluss noch einen Pfostenschuss des Gegners hinnehmen, konnten aber das 1:0 über die Zeit bringen.

 

Das Spiel gegen Stjernen Flensborg (der spätere Turniersieger) lief kurios, als deutlich bessere Mannschaft entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Mit tollen Reaktionen konnte der gegnerische Torwart  sämtliche unserer Torchancen zunichte machen, ob es Julias Chance war als sie allein auf den Torwart zulief und der Torwart gerade eben noch die Finger an den Ball bekommt oder der Konter von Jessi, der wieder gut gehalten wurde. Als Flensborg dann das einzige Mal in der 10. Minute vor unser Tor kam und Merle klären wollte, gab der unparteiische Strafstoß und 2 Minuten für Merle. Eine etwas harte Entscheidung, zumal das Foul deutlich außerhalb des Strafraums stattgefunden hatte. Der Gegner war eiskalt und konnte den Strafstoß gegen Jessi, die für Merle eingesprungen war, verwandeln. Die restliche Spielzeit reichte nicht aus, um das Blatt noch einmal zu wenden.

 

Gegen Kilia Kiel folgte nun das beste Spiel der FSClerinnen. Hohes Tempo und eine hohe Laufbereitschaft mit einer gesunden Härte zeichnete dieses Spiel aus. Bis zur 9. Minute entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel danach erspielte sich Kilia Kiel eine leichte Überlegenheit. Merle hatte in dieser Partie die Gelegenheit sich auszuzeichnen und hielt das unentschieden für die FSClerinnen fest.

 

Das Spiel um Platz 5 verlief wie die beiden ersten Spiele des Turniers, jetzt aber mit dem glücklichere Ende für den FSC. In der 3. Minute konnte Lena mit einem unhaltbaren Schuss aus 15 Metern in den linken oberen Winkel das 1:0 markieren. Kurz danach erhöhte Jessi ebenfalls durch einen Fernschuss auf 2:0. Mit der 2:0 Führung im Rücken wurde das Spiel ein wenig verwaltet. Derr Gegner hatte zu keiner Zeit eine Chance das spiel für sich zu entscheiden.

 

In Sülfeld spielte man ebenfalls in zwei Gruppen zu je 4 Teilnehmern. Gleich im ersten Spiel traf man auf den VfL Oldesloe. Hier geriet man mit 0:1 in Rückstand. Danach drehten die FSClerinnen auf und konnten durch eine schöne Dreieckskombination den verdienten Ausgleich erzielen.

 

Der nächste Gegner hieß Meddewade und sollte eigentlich kein größeres Problem für den FSC darstellen. Da es aber eine intensive Diskussion über das tragen von Schmuck (Piercings) gab, durfte unser TW nicht an diesem Spiel teilnehmen ohne vorher den Schmuck zu entfernen. Das gestaltete sich schwieriger als gedacht und somit musste Angie ins Tor, die ihre Sache dann auch sehr gut machte. Durch das dadurch entstandene Chaos und der fehlenden Wechselpartner wurde das Spiel bis zur achten Minute mehr oder weniger nur verwaltet. Als man sich dann ein wenig beruhigt hatte und man wieder Fußball spielte konnte Anni das 1:0 schießen und Lia kurze Zeit später auf 2:0 erhöhen.

 

Die letzte Partie der Vorrunde hieß dann FSC : SV Norderstedt. In dieses Spiel sind wir nun mal gar nicht reingekommen und am Ende hieß es 3:1 für Norderstedt. Zweimal bekommen wir den Ball vor dem eigenen Tor nicht deutlich genug geklärt und der Gegner bedankt sich für die Ablage mit zwei Toren. Hier muss deutlich konsequenter geklärt werden. Eine Unachtsamkeit bei einer Ecke ergab das 3. Tor für Norderstedt. Angie konnte zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen.

 

Trotz der Niederlage konnte der 2. Platz in der Vorrunde behauptet werden. Die jeweiligen Gruppen ersten und Gruppen zweiten spielet dann die Finalrunde und die Dritt und Viertplatzierten die Trostrunde. Die Ergebnisse aus der Vorrunde wurden mit in die Finalrunde übertragen. Mit 0 Punkten hatten die FSClerinnen die schlechteste Ausgangsposition der vier Mannschaften. Die SV Eichede und die SG Sülfeld/Oering/S/St starteten mit jeweils eine Punkt und der SV Norderstedt mit 3 Punkten. Die Spiele des FSC gegen SV Eichede und gegen die SG Sülfeld/Oering/S/St ginge beide unentschieden aus. Im Spiel gegen Eichede kann man von einem gerechten unentschieden sprechen, beim Spiel gegen den Gastgeber war mehr drin. Dreimal knapp am langen Eck vorbei und ein Pfostenschuss.

 

Aufgrund der besseren Tordifferenz konnte sich der SV Eichede den dritten Platz vor dem FSC und hinter der zweitplatzierten SG Sülfeld/Oering/S/St sichern. Turniersieger wurde der SV Norderstedt.