Nächste Termine

 

:


09.11.19    16:00 Uhr

 

:


17.11.19    12:00 Uhr

 

:


26.11.19    19:30 Uhr

 

:


01.12.19    12:00 Uhr

 

:


08.12.19    12:00 Uhr

Sponsoren

Die Frauen des FSC drehen einen 0:2 Rückstand

Bei schönen sommerlichen Temperaturen empfingen die FSClerinnen die SG Weede-Westerrade. Auf Wunsch des Gegners wurde das Spiel um 2 Stunden nach hinten verlegt. Den Auftakt in dieser Party machten die FSClerinnen, schon nach wenigen Minuten konnte Nele vor dem Tor der Gäste querpassen und Sophie verpasste nur ganz knapp den Ball. Das sollte es für lange Zeit aber auch erst einmal gewesen sein. Die Mannschaft des FSC fand einfach nicht in das Spiel und so kam es wie es kommen musste und die Gäste gingen mit 0:1 in Führung nachdem der Ball im Aufbauspiel verloren ging. Nach einer Systemumstellung nach 15. Minuten wurde es ein wenig besser. Allerdings waren es wiederrum die Gäste, die in der 23. Minute mit 0:2 in Führung gehen konnten. Ein sehenswerter Treffer aus 20 Metern senkte sich hinter Kim ins Tor. 

Das 0:2 wirkte dann wie eine Hallowach- Tablette. Von jetzt an kamen die FSClerinnen endlich ins Spiel. Eine gute Passkombination über die Außen machte den Anfang, die aber leider nicht zum Erfolg führte. Kurze Zeit später, in der 37. Minute konnte sich dann Nele nach einem Diagonalpass von Abi gegen die Torhüterin durchsetzen und aus spitzem Winkel den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. 

Die Halbzeitansprache hatte bei den FSClerinnen anscheinen gewirkt. Mit dem Wind im Rücken präsentierte sich eine ganz andere Mannschaft. Es dauerte auch nur 5 Minuten in der zweiten Halbzeit bis Anni sich auf der rechten Seite gegen ihre Gegenspielerin durchsetzen konnte und ihrer Sturmpartnerin  Sophie zum Kopfball auflegte. Die FSClerinnen hielten hoch dagegen und wollten unbedingt den Führungstreffer erzielen. Nachdem Nele auf der linken Seite gefoult wurde, legte sich Sophie den Ball zurecht und zirkelte das Leder um die Mauer herum in das kurze Eck, keine Chance für den Torwart und damit führte der FSC mit 3:2. In der Folge wurde sich noch die ein oder andere Chance erspielt, unter anderem ein Pfostenschuss aus der Distanz. In der 72. Minute konnte Sophie dann ihren Hattrick perfekt machen. Diesmal war es Lisa, die den Ball mustergültig bis zur Grundlinie trieb, um dann wiederrum Sophie in der Mitte zum 4:2 zu bedienen. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Jojo mit ihrem Freistoß aus 40 Metern. Mit dem Wind im Rücken hämmerte sie die Kugel unhaltbar zum 5:2 Endstand in den Winkel.

Nach einer schwierigen Anfangsphase sind die FSClerinnen grandios zurückgekommen und haben in der zweiten Halbzeit das Spiel bestimmt.