Nächste Termine

 

:


26.05.19    14:00 Uhr

Sponsoren

FSClerinnen im Pokalhalbfinale

Am Mittwochabend war man im Pokalviertelfinal beim Schmalfelder SV zu Gast. Die FSClerinnen, als Favorit in dieses Spiel gestartet, begannen nervös. Viele Fehlpässe und ungenaues Spiel hatten immer wieder Ballverluste zur Folge. In der 6. Minute kam Nele zur ersten Chance des Spiels, konnte aber nach Pass von Lia der Torhüterin nur in die Arme schießen. Nach einer Weile bekamen die Gäste das Spiel immer besser in den Griff. Zwei Freistöße in der Nähe vom 16er gingen knapp über die Torlatte. Die wenigen Angriffsbemühungen der Schmalfelderinnen wurden spätestens in der gut gestaffelten 4er  Kette vereitelt. Die Gäste aus Kaltenkirchen bauten immer mehr Druck auf und kamen auch zu weiteren Chancen. Die beste Chance hatte Anni in der 34. Minute als sie aus kurzer Distanz nur das Lattenkreuz traf. In der 39. Minute war es dann wiederrum Anni, die nach einer Ecke die Torlatte traf.  Das war der Weckruf für den FSC. In der 41. Minute konnte Angie, nachdem sie den Ball im Strafraum zu Nele geköpft hatte und die an der guten Torhüterin scheiterte, den Ball dann gedankenschnell über die Torlinie zum 1:0 drücken. Nur 90 Sekunden später war es wiederum Angie die nach einem schönen Pass von Paula auf der rechten Seite aus spitzem Winkel in die lange Torecke zum 2:0 Pausenstand erhöhte.  

 

Auch In der zweiten Halbzeit hielten die FSClerinnen den Druck hoch und kamen so auch zu guten Chancen von denen viele von der Schmalfelder Torhüterin entschärft wurden. Nach einer Ecke der Schmalfelderinnen spielte der FSC einen mustergültigen Konter, den wiederrum die gegnerische Torhüterin vereitelte. In der 65. Minute wurde dann Angie in der Sturmreihe von Svenja stark bedient. Durch eine schnelle Körperdrehung konnte Angie drei Spielerinnen aussteigen lassen und kam zum Abschluss. Die Torhüterin konnte diesen Ball nicht festhalten und unser Neuzugang Maylin reagierte am schnellsten und erhöhte auf 3:0. Kaltenkirchen blieb am Ball und erspielte sich weitere Chancen und Stand in der Abwehr mehr als sicher. In der 71. Minute traf Anni dann zum 3. Mal das Aluminium. Ihr Freistoß aus fast 30 Metern Entfernung prallt von der Torlatte auf die Linie und wieder aus dem Tor heraus. Nach weiteren 14 Minuten kam es dann zu einer echten Premiere. Paula kam nach einem guten Pass von Anni zu ihrem 1. Tor überhaupt. Nach gutem Laufweg konnte Paula den Ball von der rechten Seite sauber im Winkel unterbringen und den 4:0 Endstand herstellen.

 

Ein gutes Spiel der FSClerinnen. Die Defensivreihe hat über die gesamte Spielzeit nur zwei Torschüsse der Schmalfelderinnen zugelassen. Bei ein wenig mehr Glück bei den vielen Aluminiumtreffern hätte das Ergebnis auch leicht höher ausfallen können. Wir freuen uns auf das Pokalhalbfinale am 13.09. gegen die SG Weede Westerrade.