Nächste Termine

 

:


09.11.19    16:00 Uhr

 

:


17.11.19    12:00 Uhr

 

:


26.11.19    19:30 Uhr

 

:


01.12.19    12:00 Uhr

 

:


08.12.19    12:00 Uhr

Sponsoren

FSClerinnen kommen nicht in den Tritt

Die FSClerinnen kommen dieses Jahr in der Landesliga nicht so richtig in Schwung. Nach dem hohen Sieg gegen den Kieler MTV II folgte eine unglückliche Niederlage gegen den Ratzeburger SV. Die erzwungene Spielpause, nachdem das Spiel gegen den Pansdorfer SV auf Wunsch des Gegners verlegt wurde, nutzen die FSClerinnen für einen Test gegen die U17 Juniorinnen des Hamburger Sportverein. Der großen Anzahl an Gästen, die nach dem Mädchen- und Frauentag noch auf der Anlage blieben, wurde von beiden Mannschaften ein ansehnliches Spiel geboten. Beide Trainer zeigten sich erfreut über die gebotene Leistung und waren sich einig, diese Art von Tests zu wiederholen.

 

Am letzten Sonntag hatte man mit dem FC Kilia Kiel den Gegner des ersten Spieltages zu Gast. Das Hinspiel noch mit 0:1 verloren hatte man sich vorgenommen zuhause zu punkten. Die FSClerinnen starteten nervös in das Spiel und mussten sich schon in der 13. Minute zum ersten Mal  geschlagen geben. Nach einem Freistoß der Kielerinnen aus der eigenen Hälfte verlor die 4er Kette ihre Ordnung  und Kiel konnte ohne Mühe das 0:1 erzielen. Nur 2 Minuten später waren wieder die Kielerinnen im Angriff wacher und konnten den Ball durch die 4er Kette stecken und im 1:1 mit der Kaltenkirchener Torhüterin auf 2:0 erhöhen. Nach diesem Doppelschlag der Kielerinnen korrigierte der Trainer seinen taktischen Fehler und stellte um. Von diesem Zeitpunkt an waren die Gastgeberinnen  feldüberlegen und spielten fast ausschließlich auf das Tor der Kielerinnen.  In der 25. Minute konnte Lena mit einer guten Einzelleistung, nachdem sie sich den Ball an der Mittellinie erkämpft hatte, aus 20 Metern den Anschlusstreffer erzielen. Nur zwei Minuten später hatte Kiel Glück das nicht der Ausgleichtreffer fiel. Aus halbrechter Position knallte der Ball von Angie leider nur gegen den Pfosten. Somit ging es mit 1:2 in die Halbzeit.

 

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die FSClerinnen spielten weiterhin fast nur auf ein Tor, erwischten aber im Abschluss einen rabenschwarzen Tag. Der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. Trotz der Vielzahl an erspielten Chancen kam nichts Zählbares dabei heraus. Zu allem Überfluss konnten die Kielerinnen mit einem Sonntagsschuss von der Mittellinie (86.) und einem klassischen Kontor (90.) auf 1:4 erhöhen.  Nach diesem Dämpfer in der Landesliga Holstein heißt es jetzt nach vorne blicken und zu alter Form zurückfinden. Am Mittwoch den 11.10. steht das Kreispokal Halbfinale bei der SG Weede / Westerrade an und am kommenden Wochenende ist man zu Gast beim Eicholzer SV, dem Absteiger aus der Schleswig Holstein Liga, der bisher auch nur 3 Punkte auf seinem Konto hat.