Nächste Termine

 

:


22.04.19    15:00 Uhr

 

:


28.04.19    12:00 Uhr

 

:


05.05.19    15:00 Uhr

 

:


12.05.19    12:00 Uhr

 

:


19.05.19    12:00 Uhr

 

:


26.05.19    14:00 Uhr

Sponsoren

3 Spiele in 6 Tagen und dem Klassenerhalt ein Stück näher

26.04.   Kieler MTV : FSC   1:4 (1:3)
Am letzten Donnerstag waren die FSClerinnen beim Tabellenletzten, dem Kieler MTV zu Gast. Aufgrund der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Gastgeberinnen in der Saison war man gewarnt. Da sich die Gäste erst an den hohen Rasen gewöhnen mussten und ein neues System ausprobiert wurde konnten die schnellen Spitzen des Kieler MTV früh die Führung erzielen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase und einer Systemumstellung auf das altbewährte System kam die Stabilität wieder zurück. Die Defensive stand wieder wie gewohnt solide  und es begann das Spiel von Stine. Kein Tor selbst erzielt aber maßgeblich an allen beteiligt. Beim 1:1 Ausgleich konnte sich Stine mit ihrer Schnelligkeit auf der rechten Seite durchsetzen und präzise in die Mitte passen wo Svea keine Mühe mehr hat den Ball im Netz unterzubringen. Bei der 2:1 Führung eroberte Stine den Ball im Mittelfeld und konnte Anni mit einem Pass in den Lauf in Szene setzen. Nachdem Anni gesehen hatte, dass die Torhüterin zu weit vor ihrem Tor stand, konnte sie den Ball mit einem präzisen Schuss aus der Distanz im Netz unterbringen. Das 3:1 für die FSClerinnen war eine Kopie des ersten Tores. Wieder konnte sich Stine über die rechte Seite durchsetzen und präzise in die Mitte passen, nur der Torschütze war diesmal jemand anderes. Angie war genau zum rechten Zeitpunkt in die Spitze gestartet um das 3:1 zu erzielen. In der zweiten Halbzeit gingen die FSClerinnen es etwas ruhiger an. Es standen immerhin 3 wichtige Spiele in 6 Tagen auf dem Programm. Einen musste Stine aber noch auspacken. Nach einem langen Ball von Svenja aus der Innenverteidigung startet Stine diesmal über die linke Seite, Spielte ihrer Gegnerin aus und passte so scharf vor das Tor das der Ball von einer Kieler Spielerin ins Tor prallte. Mit dem 4:1 Endstand ging es dann wieder in Richtung Kaltenkirchen wo dann am folgenden Sonntag die nächste Aufgabe auf die FSClerinnen wartete.

 

29.04.    FSC : JuS Fischbek  3:1 (1:0)

 

Vom Hinspiel gewarnt, die FSClerinnen konnten einen 0:2 Rückstand in ein 4:2 drehen, war man sich der schweren Aufgabe gegen die JuS Fischbek bewusst. Gewarnt vor den schnellen Stürmerinnen der Gäste wurde die Aufstellung ein wenig umgestellt. Die beiden Schwestern Svea und Lia spielten auf den Außenverteidigerpositionen mit der Auflage die Laufduelle anzunehmen und den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Zusammen mit der Innenverteidigung um Lisa und Svenja, unserer Torhüterin Kim und den beiden 6ern, Angi und Jojo wurde diese Aufgabe bravourös gemeistert. Aus dem Spiel heraus haben die FSClerinnen nicht viel zugelassen. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte von Anni, konnte Angie selbst ihr Tor einleiten. Der Pass von Angie auf Nele öffnete das Spiel und Nele konnte scharf vor das gegnerische Tor passen wo Stine zurücklegen konnte und Angie die Torhüterin mit einem Schuss ins kurze Eck überraschte. In der Folge wurden sich weitere gute Chancen erarbeitet, es kam aber nichts weiter Zählbares dabei heraus. Nach einer Ecke der Gäste konnte Svenja durch ihr gutes Stellungspiel auf der Linie klären. In der 57. Minute ging dann dem Trainer das Herz auf. Ein in den letzten Wochen immer wieder einstudierte Spielzug führte zum Erfolg. Jojo konnte Svea auf der rechten Seite mit einem Pass in die gefährliche Zone schicken wo sie, nachdem sie ihre Schnelligkeit ausspielen konnte querlegt und Saskia zum 2:0 vollenden konnte.  Sechs Minuten später führte dann eine Ecke der JuS Fischbek zum 1:2 Anschlusstreffer. Einen kurzen Moment der Orientierungslosigkeit nutze eine Fischbeker Spielerin aus und köpfte den Ball ins Tor. Weiterhin bestimmten die Gastgeberinnen das Spiel und belohnten  sich in der 72. Minute mit der 3:1 Führung. Diesmal war es Mara die Ball auf der linken Außenbahn lautstark forderte um mit einem Pass in die Mitte das zweite Tor für Angie aufzulegen.  Erwähnenswert ist noch die Vielzahl der Aluminiumtreffer, unter anderem der Lattenknaller von Jojo nach einem Freistoß aus guten 25 Metern. Mit jetzt vier Siegen aus 5 Spielen konnten sich die FSClerinnen ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen.

 

01.05.   ATSV Stockelsdorf : FSC  2:1 (2:1)

 

Bei widrigen Bedingungen wurde das Spiel in Stockelsdorf angepfiffen. Regen, Sturm und nur 7 Grad Außentemperatur luden nicht gerade zum Fußballspielen ein. Die FSClerinnen sahen sich einer anderen Mannschaft als aus dem Hinspiel gegenüber. Viele Spielerinnen waren wieder genesen und die Gastgeberinnen konnten stark aufspielen.  Nach nur 5 Minuten konnte Stockelsdorf nach einem Sonntagsschuss und der Unterstützung vom Rückenwind den Führungstreffer aus guten 30 Metern erzielen. Der Ball senkte sich unhaltbar für Kim unter die Latte. Weitere 5 Minuten später wieder ein spektakuläres Tor. Diesmal von den Gästen aus Kaltenkirchen. Nach einem Freistoß konnte Nele fast von der Grundlinie aus den Ball direkt zwischen dem Pfosten und einer dort positionierten Spielerin mit ihrem starken linken Fuß hindurchschießen. Ein weiterer Standard sollte dann schon früh den Endstand herbeiführen. In der zwölften Minute konnten die Gastgeberinnen einen gut getretenen Freistoß von der 16er Ecke im Tor der FSClerinnen unterbringen. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte Kim sich noch einmal mit einem starken Reflex auf der Linie auszeichnen. Die FSclerinnen warfen sich mit allem was sie hatten (Fredi!) gegen die drohende Niederlage aber es blieb bis zum Schluss bei der knappen Führung der Gastgeberinnen.