Nächste Termine

 

:


 

Sponsoren

FSGlerinnen zeigen Reaktion

Da man um die Stärke von Wahlstedt wusste hatten sich die FSGlerinnen vorgenommen in der Defensive deutlich stabiler zu stehen und die Räume eng zu machen. Diese Taktik ist perfekt aufgegangen. Wahlstedts Angriffs-bemühungen endeten zum größten Teil immer wieder in der 4er Kette. Mit Svea in unsere Spitze und einem schnellen Umschaltspiel ist es gelungen die 3 Punkte an der Schirnau zu behalten.

 

Wahlstedt legte auch gleich mit ihrem schnellen Offensivfußball los und gaben den einen oder anderen Schuss aus der zweiten Reihe ab. Die erste richtig gute Chance gehörte dann auch Wahstedt die aus der zweiten Reihe einen Schuß brandgefährlich aufs Tor bringen konnten. Doch Kim war hellwach und konnte mit einer klasse Parade und einem ganz langem Arm den Ball am Pfosten vorbeileiten. Mitten rein in die Drangphase der Wahlstedterinnen konnte Mareike einen Freistoß von der linken Seite direkt im Tor versenken. In der Folge entwickelte sich von beiden Mannschaften ein schnelles Spiel wobei Wahlstedt weiterhin nicht durch die gute Defensive hindurch kam und weiterhin auf Fernschüsse setzte. Nachdem Lisa B. nach einer tollen Kombination nur knapp am Pfosten vorbeigeschossen hatte konnte Svea sich mit einer starken Einzelleistung am 16er durchsetzen und sauber ins obere Eck zum 2:0 abschließen. Nur 3 Minuten später war es dann wiederrum Svea, die nach einem schnellen Umschaltspiel aus der Defensive heraus eine Konter erfolgreich abschließen konnte zum 3:0.

 

In der zweiten Halbzeit das gleich Bild. Wahlstedt mit viel Ballbesitz aber wenig Möglichkeiten nach vorn. Weiterhin eine sehr gute Leistung unserer Defensive. Eine gute Chance hatte wiederrum Lisa B. nach einer Ecke mit dem Kopf. Der Ball ging nur knapp über die Torlatte. Nach 70 Minuten merkte man dann beiden Mannschaften das laufintensive Spiel an und es wurde auf beiden Seiten munter durchgewechselt. Die FSGlerinnen verwalteten ihre komfortable Führung und Wahlstedt hatte nichts mehr dagegen zu setzen.

 

Fazit: Die taktischen Vorgaben wurden perfekt umgesetzt, die angesprochenen Fehler aus dem letzten Spiel wurden abgestellt und eine sehr gute Chancenverwertung führte zu diesem Sieg.